reech

Aktuelles

Neuer Vorstand bei reech

tl_files/Bilder/News/vorstand2015.JPG
Der neue Vorstand (von links nach rechts: Tim Schorb, Philipp Landes, Felix Guthoff, Thomas Karcher, Jens Becker und Sebastian Schwarz).
 

Karlsruhe, den 13. Juli 2015

Im Rahmen der Mitgliedervollversammlung am 8. Juli 2015 wurde der alte Vorstand  von seinen Aufgaben entbunden und ein neuer ins Amt gewählt. Mit einem „reech-Abend“ am kommenden Montag, möchte der neue Vorstandssprecher Jens Becker den Vorstand einarbeiten und mit vereinten Kräften ins kommende reech-Jahr starten. Den Posten Vorstand Wettbewerb übernimmt zukünftig Sebastian Schwarz, dessen Hauptaufgabe die Organisation des neuen Wettbewerbs zum Thema Windkraft ist. Weiterhin wird der alte Vorstand Marketing/Sponsoring in zwei Vorstandsposten aufgeteilt. Der Bereich Marketing wird von Thomas Karcher repräsentiert. Sein Hauptziel ist, vor allem die hervorragende Marketingarbeit von Lennart Ohlberg weiterzuführen und die Homepage noch funktionaler und übersichtlicher zu gestalten. Zum Vorstand Sponsoring wurde Felix Guthoff gewählt, der sich gleich mehrere Ziele gesteckt hat. Neben der Kontaktpflege mit den aktuellen Hauptsponsoren EnBW und KIC InnoEnergy, soll eine Kooperation mit einem weiteren Hauptsponsor aufgebaut werden. Darüber hinaus soll ein Sponsorenteam für die Teams entstehen. Tim Schorb komplettiert den Vorstand als Vertreter des Arbeitskreises Eventmanagement. Er wird vor allem um die Organisation der Veranstaltungen im Rahmen der Wettbewerbsaustragung, der Mitgliederwerbung und Vereinspräsenz verantwortlich sein.  

Wir danken hiermit den alten Vorstandsmitgliedern für ihren Einsatz und ihre Verdienste um reech. (Vorstandssprecher: Tobias Bergem; Wettbewerb: Alexander Gutzler; Marketing/Sponsoring: Lennart Ohlberg; Finanzen: Joshua Leupolz)

reech auf der EST 2015

reech auf der EST 2015

Karlsruhe, den 25. Mai 2015

Vom 20. bis 22. Mai war reech auf der Energy, Science & Technology Conferece 2015 zu Gast. Eingeladen von fokus.energie, einem Verein zur Förderung von neuen Technologien im Bereich der erneuerbaren Energien im Raum Karlsruhe stellte reech an einem Stand zusammen mit den anderen Hochschulgruppen kine und r2b-student zwei Gewinneranlagen des Windkraftwettbewerbes aus. An allen drei Tagen kam reech so mit vielen interessanten Akteuren aus dem Gebiet der regenerativen Energien zusammen. An dieser Stelle möchten wir uns deshalb bei fokus.energie für die Einladung bedanken!

Teambörse und Infoabend

tl_files/Bilder/News/KickOffUrbanEnergy.jpg

Karlsruhe, den 28. Oktober 2014

Am 6. November 2014 findet am Karlsruher Institut für Technologie die offizielle Teambörse für den Wettbewerb UrbanEnergy statt. Ab 18:00 Uhr gibt es im 8. Stock des Maschinenbauhochhauses, Gebäude 10.23, Raum 805 die letzten Infos zur dritten renewable energy challenge. Anschließend hast du die Möglichkeit, bei der Teambörse andere Mitglieder für dein Team zu finden, um deine Idee für erneuerbare Energiegewinnung in der statt zu planen. Falls du lieber bei der Organisation von reech teilnehmen willst, gibt es weitere Informationen zur Hochschulgruppe und wie du bei uns mitmachen kannst! Für das leibliche Wohl ist mit Getränken und kleineren Snacks gesorgt.

Wir freuen uns auf dich!

Abschlussveranstaltung "Stromerzeugung durch Windkraft" am 25.07.2014

Karlsruhe, den 26. Juli 2014

Vier studentische Teams aus ganz Deutschland haben letzten Freitag ihre kreativen Prototypen, die während der Realisierungsphase ab dem Ende der Konzeptphase, entstanden sind, am KIT präsentiert. Die unterschiedlichen Anlagen wurden im Windkanal des ISTM getestet und den restlichen Tag auf dem Forum bei schönem Wetter interessierten Studenten gezeigt. Neben tollen und innovativen Anlagen wurde mit Ständen der Hochschulgruppen KINE, Studentec und reech sowie einem Eisstand, der kostenloses Eis an Studierende austeilte, einiges für die Zuschauer des Finales des 2. Wettbewerbes geboten.

Trotz der starken Konkurrenzveranstaltung „DasFest“ haben tagsüber circa 400 Zuschauer die kreativen Windkraftanlagen begutachtet und die Teams über die einzelnen Anlagen ausgefragt. Auf der am Abend stattfindenden Präsentation und Siegerehrung waren über 100 Leute anwesend. Die Jury, die sich aus Herrn Rettenmeier von der Universität Stuttgart, Herrn Lederer von EnBW, Herrn Lorenzen von Deutsche Windtechnik und Herrn Teufel von KIC InnoEnergy zusammensetzte, bewertete den Prototypen von Energypack (ein Team des KIT) am besten.

Das Team Energypack überzeugte schon bei geringen Windgeschwindigkeiten mit guter Leistung und einem kostengünstigen Prototypen. Zweiter wurde das Team AnemoTec von der DHBW Heidenheim, welches mit 181 Watt die größte gemessene Leistung erreichen konnte. Den geteilten dritten Platz belegen die Teams WindZip vom KIT sowie Savonius von der Hochschule Offenburg. Während WindZip auf ein einfach und schnell montierbares Windrad setzte, welches in einem Koffer transportiert werden kann, präsentierte die Hochschule Offenburg ein Konzept auf Basis des Savonius-Rotors.

Die nächste renewable energy challenge wird zum Thema „UrbanEnergy“ ausgeschrieben. Die Studierenden sind dazu aufgerufen, Konzepte für ein Kleinkraftwerk im städtischen Umfeld zu entwickeln und umzusetzen.

Abschlussveranstaltung

 

Kontakt | Impressum