reech

Burning Ants

Die Anlage des Teams Burning Ants fokussiert einfallende Solarstrahlung über eine große Fresnellinse auf einen Stirlingmotor. Dieser wird nach Open Source Plänen gebaut wodurch das Gesamtkonzept vereinfacht wird. Ein Getriebe zwischen Stirlingmotor und Generator verkleinert den erforderlichen Bauraum. Modulare Bauweise vereinfacht den Zusammenbau und Transport.
Das Kraftwerk steckt zudem voll mit Leistungselektronik: So wird mittels Sonnenstandssensoren maximaler Lichteinfall garantiert. Zusätzlich wird eine optimale Zusammenarbeit zwischen Stirlingmotor und Generator durch Temperatursensoren und Maximum Powerpoint Tracking gewährleistet. Die Leistungselektronik ermöglicht eine Anpassung des Betriebs an die herrschenden Umgebungsbedingungen in Echtzeit.  Der erhaltene Strom wird schließlich wahlweise zur Stromspeicherung oder Netzeinspeisung angepasst.

Leistungseigenschaften

Nennleistung 56 W
Jahresenergieertrag 123 kWh
Systemwirkungsgrad 5 %
Stromgestehungskosten    385 ct/kWh (Laufzeit: 5 Jahre)